10.10.13, 17:45:04

Jon Bollmann - Zeig mir dein liebstes Souvenir


HMLU+-+Jon+Bollmann+-+Zeig+mir+dein+Souv




Bereits 2012/13 durfte ich mit dem Historischen Museum Luzern zusammen arbeiten. Es handelte sich dabei um die Sonder-Ausstellung EWIG DEIN. Die aktuelle Ausstellung "REMEMBER LUCERNE - Tourismus gestalten" wird nun ebenfalls mit diversen Aktionen begleitet.


Zum Start gibt es eine Reihe unter dem Titel "Zeig mir dein liebstes Souvenir". Dabei suche ich Kontakt zu BesucherInnen, PartnerInnen, MitarbeiterInnen und FreundInnen des Museums. Diese fordere ich auf, mir ihr liebstes Souvenir zu präsentieren. Dazu führe ich Gespräche, die als Audio-Podcast veröffentlicht werden.


Das erste Gespräch kann ich nun veröffentlichen. Ich habe Jon Bollmann, Herausgeber der Zeitschrift Transhelvetica, im Museum getroffen, auf dem roten Sofa. Dabei habe ich mit ihm über seine Publikation gesprochen, aber auch sein Geheimnis entlockt, sein Souvenir. Mehr dazu will ich aber an dieser Stelle nicht verraten Hör'mal'zu.



Links:

Die Ausstellung REMEMBER LUCERNE, hier

Das Historische Museum Luzern, hier

Homepage der Zeitschrift Transhelvetica, hier


Datei herunterladen:
10,6 MB | MP3 | Jon Bollmann - Zeig mir dein liebstes Souvenir

22.11.12, 20:01:17

Bücherhimmel – Bücherhöllen – Das zehnte und letzte Gespräch mit dem Archivar Herr Graeff (im Strauh

Max Christian Graeff - Es gibt Kuchen

Herr Graeff spendierte zum Ende der Reportagen einen selbst gebackenen Kuchen. Lecker!




Bücherhimmel – BücherhöllenLesen & Sammeln zwischen Lust & Wahn
19. September – 25. November 2012 im Museum Strauhof Zürich.



22. November 2012, der letzte Donnerstag, an dem wir/ich den Archivar Herrn Graeff, Max Christian Graeff, in der Ausstellung besuche und mit ihm ein Gespräch führen. Am Sonntag, 25.11.2012 ist Schluss, fast! Genauer. Seit heute ist bekannt, dass die Ausstellung in veränderter Form in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern gezeigt wird, Ende Januar 2013. Da freuen wir uns doch und trocknen das “weinende Auge” ganz schnell.

So rufen wir allen Zuhörerinnen und Zuhörern zu > Hört mal zu! Aber das tut ihr ja eh. Gelle?!

17.11.12, 21:30:12

Stephan_Wittmer_-_957_-_Das_neue_KunstFoto-Magazin

_9572012-11-17


Am 16. November 2012 präsentierte der Künstler Stephan Wittmer sein neustes Magazin-Produkt _957 im Kunst- und Kulturraum Zollhaus in Luzern/Reussbühl. Wir haben die Gelegenheit ergriffen und ihn dazu befragt. Dabei erfahren wir einiges über die Motivation, über die Antriebskraft, die Wittmer immer wieder von neuem für solche Projekte antreibt. LINK: Homepage _957> hier

Das Magazin kann selbstverständlich abonniert werden. Hier, wie im Podcast erwähnt, die wichtigsten Angaben:
Einzelnummer (excl. Versand) CHF   15.00
3er Probe-Abonnement CHF   35.00
6er Abonnement CHF   70.00
12er Abonnement CHF 130.00
24er Abonnement CHF 240.00
Die Abo-Preise verstehen sich inkl. Versand in der Schweiz. Ausland auf Anfrage
Der ersten Lieferung liegt ein Einzahlungsschein (nur Schweiz) bei. Ausland nur gegen Voraus-Zahlung.

Der Verlag behält sich in jedem Fall Vorauszahlung vor.
Weitere Informationen und/oder Bestellungen bei:

_857

SPAMAM Press

Meiersmattstrasse 17

CH-6043 Adligenswil
oder:

857 – at – bluewin (punkt) ch

Datei herunterladen:
11 MB | MP3 | Stephan_Wittmer_-_957_-_Das_neue_KunstFoto-Magazin

15.11.12, 19:36:35

Bücherhimmel – Bücherhöllen – Das neunte Gespräch mit dem Archivar Herr Graeff und Gästen

bhbhmcg-15-11-2012


Bücherhimmel – Bücherhöllen Lesen & Sammeln zwischen Lust & Wahn
19. September – 25. November 2012 im Museum Strauhof Zürich.



Am Anfang war das Nichts und am Ende? So kann es kommen, wenn niemand so richtig weiss, über was heute gesprochen werden könnte oder gar sollte. Doch eben, bevor wir im Nichts versunken sind, begegnet uns eine Dame, die nach gestohlenen Buchseiten sucht. Eine erste Bewährungsprobe für unseren Archivar Herr Graeff. Dann gings weiter zum “Interaktiven Maschineli” im Raum “Bücher & Kaffee”, bei der die Besucherin allerdings nicht in Freudentränen ausbrache.

Wer denkt, in einem Museum muss alles trocken und ernst sein und bleiben, der kennt die Realität nicht. Oder anders. Die Realität ist wie ein Schweizer Gesetzestext, sie lässt sich in alle Richtungen verbiegen. Bitte was? Genau. Wir haben nämlich erstmalig Graeffs Bodyguard kennen gelernt, der gerade an seiner Doktorarbeit werkelt. Und da da auch noch der “Herr mit dem Kopfhörer”. Jedenfalls wurde aus dem Thema Buch das Thema Film und damit verbunden das DrehBuch.

Eigentlich möchten wir auch allen nur zurufen > Hör mal zu! Aber das tut ihr ja eh. Gelle?!
LINK: Alle Infos zur Ausstellung > hier

14.11.12, 20:02:21

Irene Keller spricht über ihren Grossvater Alfred Leonz Gassmann

2012-11-14-2
Am 20. Oktober 2012 fand im Hotel Vitznauerhof in Vitznau ein Abend statt, bei dem sich alles um den Pionier der Volksliedforschung, Komponist und Tonpsychologe Alfred Leonz Gassmann drehte. Mit besonderer Spannung wurde die Enkelin Gassmanns, Irene Keller, erwartet. Sie erzählte dem zahlreich erschienen Publikum einiges aus dem Leben ihres Grossvaters und das fasziniert uns immer wieder. Gelebte Erinnerungen!